Heute mal ein blogartikel in eigener Sache. Wobei, so ganz stimmt das auch nicht. Denn ein Stückweit ist das auch eine Reaktion auf die Anfragen vom Markt. Ich freue mich sehr über kompetente und mein Team perfekt ergänzende Verstärkung. Und wir haben letzte Woche unser Sourcing Hub in Coburg eröffnet. Es gibt also was zu feiern ;-).

HZaborowski erweitert sein Beratungsangebot

Meine persönliche Kernkompetenz ist definitiv das operative Recruiting inkl. Sourcing. Dazu kommen eine sehr gute Kommunikation in Richtung Bewerber und den Fachbereichen. Und einfach auch eine lockere Art. Was mich als Redner auf die Bühnen und als Trainer/Berater in die Workshopräume der deutschen Recruitingwelt bringt. Dazu kommen kleinere Inbound Recruiting Marketing Projekte und die ganz grundsätzliche Beratung, welche Möglichkeiten Unternehmen heute im Recruiting haben (und wie sie sie nutzen können).

Was ich definitiv noch nie gemacht habe (und es vermutlich auch nie tun werde), ist der Aufbau oder die Führung einer kompletten Recruitingorganisation. Prozesse, Zuständigkeiten, SLAs und PowerPoint Schlachten sind nicht so meins. Allerdings kommen diese Anfragen immer häufiger rein. Was die Vordenker und Treiber der deutschen Recruitingszene schon seit einigen Jahren vorantreiben, nämlich den Umbau der klassischen HR Organisation (in der ein/e PersonalreferentIn oder der/die HR Business Partner das Recruiting „mal so mitmacht“ und sich die Maßnahmen in Post & Pray und vielleicht noch eine funky Employer Branding Kampagne erschöpfen) in eine moderne, dem Arbeitsmarkt angepasste Recruitingorganisation, das tröpfelt jetzt so langsam ins Denken der Personalleitung und des Top Managements der meisten anderen Unternehmen. Und jetzt stellen sich halt Fragen, die sich vorher nie gestellt haben. „Brauche ich wirklich Active Sourcing? Und wie führe ich es ein?“, „Trenne ich Sourcing vom Recruiting?“, „Wie bekomme ich die Fachbereiche / Hiring Manager mit ins Boot?“, „Was sind sinnvolle KPIs, um die Leistung meiner Recruitingorganisation zu messen?“ – oder ganz einfach die Frage: „Welche Recruitingorganisation ist für mein Unternehmen die individuell beste – und wie komme ich dahin?“.

Und für genau diese Frage kann ich jetzt einen sehr kompetenten Berater und Sparringspartner anbieten. Ich freue mich sehr, dass ich mein Team mit dem erfahrenen Recruitingprofi Wolfgang Schlag erweitern kann. Mit 17 Jahren Recruitingerfahrung allein beim Automobilzulieferer Brose, davon 14 Jahre als verantwortlicher Leiter Recruiting, verfügt Wolfgang nicht nur über die nötige praktische Erfahrung im Umbau und der Führung einer Recruitingorganisation, sondern ist darüber hinaus auch studierter Pädagoge und erfahrener Trainer. Und wird daher auch meine Bemühungen, das Mindset und die Interviewkompetenz insbesondere der Fachbereiche zu verbessern, durch seine eigenen Traineraktivitäten unterstützen. Unter der Führung von Wolfgang Schlag entschied sich Brose schon 2003/2004 für einen Umbau der HR Abteilung mit einer eigenen Recruitingabteilung und führte 2008 bereits Active Sourcing ein. Mit seinen ganzen Recruitingaktivitäten belegte der Automobilzulieferer Brose in Coburg regelmässig in den Studienergebnissen von best recruiters die Top Plätze der Automobilbranche. 

Sollten Sie also mit dem Gedanken spielen, Ihre Recruitingorganisation umzubauen und dafür noch einen Experten als Sparringspartner und/oder Berater suchen, sind Sie bei Wolfgang goldrichtig. Gleiches gilt für Inhouse Trainings rund um Interviewführung, Personalauswahl und Führung. Mehr von bzw. mit Wolfgang gibt es nächste Woche in meinem podcast! Den haben Sie doch hoffentlich schon abonniert, oder? 

HZaborowski mit Büro in Coburg

Ich selber sitze ja im Rheinland und bin mit meinem Home Office Dasein sehr happy. Ab und zu geht es mal ins Co-Working und außerdem bin ich ja viel unterwegs. Aber nachdem nach Rebekka Mischke (ehemals Tezel, falls jetzt gerade jemand verwirrt ist) als meine Meistersourcerin jetzt noch Franziska Fischer als hoffnungsvolles Nachwuchssourcing Talent und Wolfgang Schlag als Berater unser Team ergänzen, brauchten wir eine Bürolösung in Coburg. Und die haben wir in der Designwerkstatt im Hofbräuhaus Coburg gefunden. Letzte Woche war offiziell eine kleine Einweihung und es war auch einiges los. Wir freuen uns sehr über das schöne Büro (das jetzt bald schon fast wieder zu klein ist …) und die Bürogemeinschaft.
Also, jetzt sind Sie wieder ein wenig auf dem Laufenden. Diese ganze Veränderungen (und die dahinterliegende Marktnachfrage) führt übrigens auch dazu, dass ich die letzten Monate kaum zum bloggen / podcasten komme. Ich habe mir aber fest vorgenommen, das jetzt langsam wieder zu ändern. Mal sehen ;-).
In diesem Sinne – weiter viel Spaß beim Recruiting & Sourcing und herzlichen Gruß,
Ihr Henrik Zaborowski