Seite auswählen

Podcast-Beiträge

Künstliche Intelligenz im RecruitingKünstliche Intelligenz im Recruiting wird aktuell gerne pauschal als  Heilsbringers herbeigesehnt. Nie wieder Gedanken machen, woher die Bewerber kommen und wer am besten passt. Die KI zaubert einfach magisch den "perfect match". So wollen wir es gerne glauben. Aber als Sven Semet, HR Thought Leader Watson Talent von IBM auf dem W&V Recruiting Summit 2017 (hier ein kleiner Rückblick) darüber sprach, wie KI arbeitet, wurde mir schlecht. Denn KI ist keine "künstliche", sondern eine "erweiterte" Intelligenz. Das heißt, sie muss von uns Menschen trainiert werden. Von uns Menschen lernen?? HILFE!!!!

Künstliche Intelligenz im Recruiting = Umdenken & harte Arbeit!

Das darf nicht passieren. Denn dann perfektionieren wir das, was ich HR in meinem Vortrag "Warum wir ein neues Betriebssystem im Recruiting brauchen" als Spiegel vorgehalten habe. Die Präsentation gibt es hier auf SlideshareSprich: Wir perfektionieren unsere grottenschlechte Personalauswahl und unser miserables Menschenbild auch noch!
Grund genug, endlich ein Podcast Interview mit Sven zu führen. Und weil beim W&V Recruiting Summit (und abends in der Hotel Lobby) einige Top Recruitingexperten dabei waren, habe ich die Runde gleich erweitert. Mit dabei waren Jan Kirchner, Tim Verhoeven, Michael Witt, Felix Bünting, Sven Semet und ich.
In Anbetracht der Uhrzeit und des langen Tages haben wir, finde ich, doch ein paar sehr ordentliche Gedanken zusammen bekommen. Ich konnte meine Befürchtungen deutlich reduzieren, allerdings wurde auch die „Magie“ der Künstlichen Intelligenz entzaubert. Diese 40 Minuten dürften eine der aktuell kompaktesten und operativ relevantesten Betrachtungen des Themas „Künstliche Intelliigenz im Recruiting“ sein, die es in Deutschland gibt.
Ein paar wesentliche Punkte/Erkenntnisse sind:
  • Künstliche Intelligenz ist eine lernende/erweiterte Intelligenz. Sie muss von Menschen angelernt werden.
  • Das Problem, die menschlichen Beurteilungsfehler & Fehlentscheidungen beim Anlernen der Künstlichen Intelligenz zu übertragen, ist erkannt!
  • KI kann und darf nur auf Daten zugreifen, die die jeweilige Person freiwillig zur Verfügung stellt.
  • Daten müssen in ihrem jeweiligen Kontext betrachtet werden.
  • Die Kriterien, warum eine KI einen bestimmten Bewerber als guten match vorschlägt (oder nicht), müssen jederzeit transparent und nachvollziehbar sein.
Viel Spaß beim Hören!  Und übrigens: Wenn Euch mein Podcast gefällt, schreibt doch mal eine Bewertung auf iTunes 😉 Einfach diesem link folgen, "in iTunes öffnen" klicken und bewerten. Würde mich freuen.
Herzlichen Gruß,
Henrik

ManpowerGroup RathgeberWie führt denn eigentlich die GenY? Wie wollen wir in Zukunft arbeiten? Wie funktionieren Candidate Personas (nicht)? Welche innovativen Ansätze verfolgt die ManpowerGroup Deutschland im eigenen Recruiting? Diese Folge ist ein Füllhorn an Themen. Wer Stephan Rathgeber kennt, den wird das nicht überraschen 😉 Der Mann ist einfach vielfältig.

Und wer mehr zum Thema "GenY in Führung" erfahren will, der kann kann sich mal diesen Artikel von Stephan und der nachfolgenden Diskussion auf XING anschauen.

Professor Dr. HossiepJe mehr diese Digitalisierung in der Arbeitswelt Einzug hält, wünschen sich alle "schnelle, einfache" Lösungen für die Personalauswahl. Aber geht das überhaupt? Was ist an der Personalauswahl so "schwierig"? Einfach mal zwei Gespräche führen und eine Entscheidung treffen scheint doch auch zu funktionieren, oder? Ok, ich gebe es zu ... es funktioniert eher nicht! Kann uns vielleicht die Künstliche Intelligenz retten? Oder was können wir tun?
Darüber habe ich eine knappe Stunde mit Prof. Dr. Hossiep gesprochen. Für mich war es ein Fest, für Euch hoffentlich auch.
Viel Spaß beim Hören!

"Human Collaboration Management" heißt das Buch von Jan C. Weilbacher, ehemals Chefredakteur des Human Resources Manager und inzwischen Berater bei HRPepper.

Und Human Collaboration Management ist für Jan auch der Schlüssel zu einer zukünftig erfolgreichen Wirtschafts- und Arbeitswelt. Jan sieht HR als treibende Kraft, diese Zusammenarbeit in den Unternehmen in Gang zu bringen.
Darüber und einiges mehr haben wir in dieser Folge gesprochen. Leider hatte Jan aufgrund kurzzeitiger technischer Probleme im Office diesmal nicht den besten WLAN Empfang, weswegen die Sprachqualität leider teilweise etwas mässig ist. Sorry dafür, aber irgendwie ist diese Digitalisierung noch nicht ganz in Deutschland angekommen 😉

Viel Spaß beim Hören!

Personalauswahl

Quelle: Von Rüdiger Hossiep & Claudia Krüger - Eigenes Werk (Originaltext: selbst erstellt), CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=29643156

Über Personalauswahl und die drei wichtigste Elemente für das Recruiting sprach Bernd Geropp in seinem Podcast "Führung auf den Punkt gebracht" mit mir im zweiten Teil unseres Interviews.

Die drei Elemente sind:
  • ehrliche Kommunikation
  • sichtbar sein
  • mit dem Bewerber telefonieren/schnell agieren
Viel Spaß beim Hören!

Active SourcingActive Sourcing ist ja in aller Munde. Gerade findet u.a. der Sourcing Summit Amsterdam statt. Nächstes Jahr gibt es übrigens auch definitiv wieder den Sourcing Summit Deutschland (SoSuDe)!! Aber mehr darf ich noch nicht verraten.

Als Bernd Geropp, Geschäftsführer Coach und erfolgreicher Podcaster mich vor Monaten für ein Interview für seinen Podcast "Führung auf den Punkt gebracht" anfragte, um mit mir über Recruiting zu reden, habe ich natürlich sofort zugesagt. Und dann haben wir auch wirklich über Recruiting und Active Sourcing gesprochen. Und beim nochmal "reinhören" musste ich feststelle: Da habe ich wirklich mal locker einige der basics der erfolgreichen Ansprache im Active Sourcing rausgehauen. Und natürlich auch das Thema Mindset angesprochen, an dem es meiner Erfahrung nach bei vielen Recruitingabteilungen noch hapert.

Wer Bernd's Podcast schon kennt, kennt vermutlich auch schon dieses Interview. Allen anderen wünsche ich viel Spaß damit. Das feedback war wirklich sehr gut damals. Ach so, es gibt übrigens zwei Folgen davon, da das ganze Interview doch sehr lang wurde. Hier kommt also die erste Hälfte. Das Ende ist dann etwas abrupt 😉

Achso, meinen Podcast können Sie natürlich auch abonnieren 🙂 Gerne direkt bei iTunes!

Viel Spaß beim Hören.

Mit Johannes Prüller sprach ich über den Start der "kununity" und darüber, wie Arbeitgeber überhaupt auf kununu Bewertungen reagieren. Bin sehr gespannt, ob die kununity "fliegt". Johannes auch 😉 Die ersten Tests waren positiv. Schauen Sie doch einfach mal direkt bei Ihrem Unternehmensprofil vorbei. In den nächsten Wochen soll die kununity überall freigeschaltet sein.

Viel Spaß!

Ich kenne kaum ein Unternehmen, dass wirklich gute Talentpool "Lösungen" hat. Vielleicht von Marcel Rütten von der Kindernothilfe abgesehen 😉 XING hat auf der Zukunft Personal 2017 seinen XING Talentpool Manager rausgebracht. Und ich muss sagen, die Idee überzeugt mich sehr! Natürlich habe ich mir das Konzept und auch den Preis von Jost nochmal genau erklären lassen. Und wir haben auch über XING "Wechselindikator" gesprochen, dem ich nicht so recht glaube, aber Jost ist da anderer Meinung. Also, war ein längeres Gespräch. Aber ich denke, es gibt ein paar interessante Einblicke.

Viel Spaß!

intercessio TeamMit Deutschlands "Sourcing Queen" Barbara Braehmer von intercessio (hier das Team auf der ZP17) sprach ich über die Entwicklungen im Sourcing. Ein klarer Trend: Lange Strings funktionieren seit der semantischen Suche nicht mehr! Was tun? Barbara gibt Hinweise!

Viel Spaß!

Podcast abonnieren