Podcast-Beiträge

Führung, Jobrotation und Wertschätzung – Teil 2 vom Abendessen

Personalauswahl und FührungHier kommt der zweite Teil des Abendessens mit Prof. Dr. Rüdiger Hossiep und Oliver Mühlhaus. Wer den ersten Teil noch nicht kennt, unbedingt reinhören! Der zweite Teil funktioniert aber auch allein 😉 Themen sind u.a. der Sinn und Unsinn von Jobrotation, warum die eigene und externe Leistungsbeurteilung immer schwieriger wird, wie wichtig Führung durch Vorbilder ist, was Agilität und New Work für das Mittelmanagement bedeuten, Vertrauen und Wertschätzung in der Führung und manches mehr.

Viel Spaß beim Hören!

Personalauswahl beim Abendessen mit zwei Profis

Personalauswahl ProfisAm Abend vor dem Grundlagen Seminar zum BIP (Bochumer Inventar zur berufsbezogenen Persönlichkeitsbeschreibung) traf ich mich mit den beiden Testentwicklern Prof. Dr. Rüdiger Hossiep, Leiter des Projektteam Testentwicklung der Ruhr-Universität Bochum, und Oliver Mühlhaus vom KVUB Kompetenzverbund Unternehmensberatung zum Abendessen. Und da ich mein Aufnahmegerät (fast) immer dabei habe, kam es zu dieser spontanen Aufnahme (Geschirr- und Kaugeräusche inklusive, wie ich später feststellen musste … ;-)).

Es sind zwei Stunden geworden, in denen wir uns von Personalauswahl zur Führung, zu Generationen und Arbeitsmoral und manchem mehr bewegen haben. In dieser Folge gibt es den ersten Teil. Der zweite dann demnächst auch hier.
Die beiden haben übrigens auch einen sehr informativen youtube Kanal „Projektteam Testentwicklung“ mit tieferen Einblicken in Persönlichkeitstest im allgemeinen und den BIP im besonderen. Reinschauen und abonnieren lohnt sich auf jeden Fall.

mehr lesen…

(Ab)brüche und Netzwerke – Wege zum Job!

Matthias Walter EserVom Hauptschulabschluss und abgebrochenen Studium in die Investmentbranche. Was für ein „krummer“ Werdegang, den Matthias Walter Eser da hinlegt! Klingt eigentlich unmöglich. Der Clou für mich: Zur Zeit ist er als Digitalisierungsexperte für eine eigentümergeführte, börsennotierte Privatbank tätig. Anerkennung von mir für den Vorstand, der diesen „bunten Vogel“ eingestellt hat. Aber auch Respekt vor Matthias, der beweist, dass es nicht den klassischen, gradlinigen Werdegang braucht, um Karriere zu machen.

Dieses Interview zeigt, dass Mut, Neugier, Netzwerke und sicherlich auch eine gewisse Chuzpe zum Ziel führen können. Einfach mal reinhören. Einfach nachmachen, dürfte schwieriger werden 😉 Oder?

Viel Spaß beim Hören – und ein gesegnetes Weihnachtsfest!

Recruiting bei der Deutschen Bahn – learnings für alle!

Recruiting bei der Deutschen BahnMit Kerstin Wagner, Head of Talent Acquisition bei der Deutschen Bahn AG sprach ich nicht nur über die großen Aktionen wie „Deutschlands größtes Bewerbungsgespräch“ oder die Abschaffung des Anschreibens für Azubis. Sondern auch über ganz grundsätzliche Trends wie der immer stärkeren Individualisierung in der Bewerberansprache, der engeren Zusammenarbeit mit den Fachbereichen und natürlich auch dem sinnvollen Einsatz von Chat Bots / Künstlicher Intelligenz im Recruiting.

Alles sehr sehr praxisnah! Da dürfte wirklich für jeden etwas dabei sein! Deswegen:
Viel Spaß beim Hören!

Personalauswahl bei Continental – mit Verstand, ohne KI!

Personalauswahl bei ContinentalÜber die Personalauswahl bei Continental schrieb ich schon mal ganz kurz auf meinem blog. Jetzt hatte ich die unverhoffte Gelegenheit, beim DGFP Congress in Köln mit dem Leiter Talentmanagement von Continental, Matthias Metzger, zu sprechen. Ein tolles Interview zum Hören auf meinen podcast. Aber ich habe Ihnen auch noch was schriftlich zusammengefasst. Wofür gibt es schließlich Twitter ;-). Los geht’s.

mehr lesen…

Mit dem VP Product E-Recruiting von XING E-Recruiting, Jost Schatzmann, sprach ich im Rahmen der Zukunft Personal über die vollzogene technische Fusion/Integration vom XING Talentmanager und dem Bewerbermanagementsystem Prescreen. Und natürlich noch über eine paar andere Kleinigkeiten 😉

Prescreen könnte aufgrund der Integration des XTM besonders für Mittelständler sehr interessant sein, die auf Active Sourcing im deutschsprachigen Raum „angewiesen“ sind. Wer mehr zu der Integration lesen möchte, hier geht es zur Pressemeldung dazu.
Viel Spaß beim Hören!

HZaborowski PodcastNach längerer Pause aufgrund privater Umstände starte ich langsam wieder mit meinen Podcast Aktivitäten. Und da passte es ausgezeichnet, dass Frau Schlichte von KWP INSIDE HR ein paar Fragen rund ums Recruiting an mich hatte. Also, diese Folge mit vertauschten Rollen. Auch mal wieder ganz nett.

Und wer keine Zeit oder Lust zum Hören hat … hier geht es zum schriftlichen Interview auf dem KWP INSIDE HR Blog!

Viel Spaß beim Hören!

Buch Chris PyakDas Recruiting internationaler Fachkräfte (und Führungskräfte) könnte einige der offenen Stellen in vielen deutschen Unternehmen schließen. Wenn da nicht die Herausforderung der Sprache und Kultur wäre. Und die Vorbehalte deutscher Manager, zumindest in bislang eher regional/national aufgestellten Unternehmen. Aber selbst international agierende Konzernen tun sich mit der Integration vielfach schwer.

Chris Pyak berät internationale Fach- & Führungskräfte dabei, in Deutschland einen Job zu bekommen. Und kennt die Vorbehalte der Unternehmen – und das Unverständnis der Fachkräfte für „diese komische deutsche Mentalität“. Chris hat dazu sogar ein Buch geschrieben. „How to win jobs & influence germans„. Und einen sehr coolen eigenen podcast! Unbedingt reinhören!
Mit ihm sprach ich über die Hürden, aber auch über die Möglichkeiten, wie Integration gelingen kann. Am Anfang plätschert unser Gespräch etwas, zum Ende hin haut Chris aber nochmal vier grundlegende und etwas überraschende Tips raus, wie Integration gelingen kann.
Und bei der Gelegenheit: Marcus Reif schrieb gerade über einen neuen Anbieter „JobsfromGermany„. Dahinter steckt u.a. niemand geringerer als Marc-Stefan Brodbeck. Die Idee: Die starke Marke „made in Germany“ auch für die Positionierung und das Employer Branding von deutschen Unternehmen bei Fachkräften im Ausland zu stärken.
Also, über jobsfromgermany die Fachkräfte recruitieren und dann von Chris Pyak beraten lassen, wie Integration gelingt. Klingt nach einem Plan, oder? 😉
Viel Spaß beim Hören!

StellenanzeigenStellenanzeigen sind definitiv die Klassiker im Recruiting. Und werden, da bin ich mir sehr sicher, auch nie verschwinden. Auch wenn es mal Ansätze dazu gab.

Jetzt reden alle von der Digitalisierung und Bedeutung der Candidate Experience, aber was ich an Stellenanzeigen mehrheitlich sehe, ist dann doch ziemlich old school. Da wurde das Printformat einfach ins Internet übertragen. Und die Chancen und Möglichkeiten digitaler Formate und zielgruppenfokussierter Ansprache liegen gelassen. Dabei gibt es doch inzwischen sogar Stellenanzeigen mit eingebautem Chatbot. Darum habe ich mir einen Profi geschnappt, Serdar Yildirim Senior Key Account Manager von softgarden, und habe mit ihm über die Möglichkeiten gesprochen, die wir heute haben. Von Multiposting angefangen bis zum zielgruppengerechten Content.

Also, viel Spaß beim Hören!

Justix bot oder Mensch?In dieser Folge spreche ich mit den beiden Geschäftsführern der Justix GmbH, Moritz Delbrück und Rolf Winterscheidt über den „Faktor“ Mensch in der Digitalisierung. Denn die beiden haben die Feststellung gemacht, dass auch bei digitalen Geschäftsmodellen (in diesem Fall juristische Dienstleistungen) und viel Automatisierung der Mensch in der Digitalisierung immer noch eine (die?) wesentliche Rolle spielt. Und ich finde, das sollten wir auch im Bezug auf den ganzen Hype um Künstliche Intelligenz im Recruiting hören, oder? Wer zu dem Thema mehr wissen will, dem empfehle ich auf jeden Fall nochmal meine Podcast Folge mit Sven Semet und anderen Recruitingprofis „Was kann Künstliche Intelligenz im Recruiting wirklich – wenn Mythos auf Realität trifft„.

Außerdem sucht Justix gerade einen „Head of People Operations“ am Standort Köln, was für meine Hörer/Leser vielleicht DIE nächste Herausforderung für 2018 sein könnte, oder?
Und die beiden haben eine klare Meinung zur Ansprachetechnik im Sourcing 😉
Das Ganze war übrigens eine Facebook Live Aktion, die allerdings technisch nicht so super funktioniert hat. Aber ich hatte parallel das Audioaufnamegerät laufen lassen. Extra für den Podcast.
Achso, wenn Ihr zwischen den Tagen nix vorhabt … ich freue mich über Feedback zu meinem Podcast. Gerne hier auf iTunes oder natürlich auch in den Kommentaren, sozialen Netzwerken etc. Vielen Dank nochmal an dieser Stelle für alle, die mir schon Feedback gegeben haben. So weiß ich, ob ich mit gutem Gewissen so weitermachen kann 😉
Und jetzt viel Spaß beim Hören und gesegnete Weihnachten!
Henrik

Podcast abonnieren